Sonntag, 23. Juli 2017

Is da noch a Platzerl frei?

Hallo meine Lieben,

schön, dass ihr zu mir gefunden habt.
Heute dreht sich alles ums sitzen.
Also macht Euch ein Tasserl Kaffee und nehmt Platz.

Den bei mir is noch a Platzerl frei.


Im Frühjahr haben wir festgestellt, dass auf unserer Frühstücksterrasse ein Brett morsch ist.
Als wir dann das Brett austauschen wollten, stellte sich herraus, dass die Querbalken darunter auch nicht mehr ganz so dolle sind.
Also...erstmals alles abbauen.

Doch was dann? 
Wir habe viel im Internet angesehen, in Gartencentern geschaut etc.
Doch irgendwann stand fest, der neue Platz sollte aus Stein sein.
Erstens muss man den nicht streichen und zweitens ist Stein für die Ewigkeit.
Und man wird ja auch nicht jünger...lach.

So haben wir die letzte Woche damit verbracht, jeden Abend ab 19 Uhr wenn es nicht mehr ganz so heiß war, die Steine zu verlegen.

Und was soll ich sagen...ich finde es prima.
Es hat so was mediteranes.
Was meint ihr? Gefällt Euch unser Platzerl?




Das einzige was leider weichen musste, ist mein geliebter Mohn.
Ich habe ihn großzügig ausgehoben und an anderer Stelle wieder eingepflanzt.
Ich hoffe er kommt wieder.




Schon interesant, wie sich ein Garten im Laufe der Zeit verändert.

Um dieses Fleckerl habe ich bereits schon mal geschrieben.
Damals mit diesem Foto


Und jetzt, sieht es wieder anders aus.


Als wir übrigens 2009 eingezogen sind, sah es so aus.


Ich wünsche Euch einen wundervollen restlichen Sonntag und einen guten Start in die Neue Woche. Bald haben wir es geschafft und die Ferien beginnen.

Dann haben wir auch wieder Zeit für unser Gewächshaus Projekt.

Liebe Grüße aus der Holledau,
Eure Steffi

P.S. Hinterlasst mir doch einen Kommentar, ich freu mich schon drauf.














Sonntag, 16. Juli 2017

Kleiner Film

Hallo zusammen,

heute ist es mal wieder soweit.
Ich habe mich mal wieder an ein kleines Filmchen gewagt.
Es fällt mir immer noch schwer nicht zu wackeln, aber ich hoffe es fällt kaum auf.



LG aus der Holledau, Eure Steffi

Samstag, 15. Juli 2017

Projekt des Jahres, Teil 2

Hallo meine Lieben,

ich muss euch heute unbedingt die Fortschritte von unserem Gewächshausbau zeigen.

Aufgrund eines kleinen Unfalls von meinem Zwackl ist das Projekt noch nicht so weit wie ursprünglich erwartet.

Die Mauer steht (fast) und die Erde ist bereits komplett einmal durchgesiebt und ganz unten ist komplett ein Hasendraht als Wühlmausschutz eingebaut.

Heute habe ich die ersten 8 Fenster geholt, und angeschliffen.





In der nächsten Woche wird das "Gerippe" gebaut, dann werden wir sehen wie sich die Fenster die teilweise doch recht unterschiedlich groß sind, in das ganze einfügen.



Wo ich mir noch nicht so ganz schlüssig bin, wie soll es innen aussehen. Ok auf einer Seite wird gepflastert, da dort ein Regal rein soll, aber der Rest?
Hochbeete? Ebenerdige Beete, Töpfe?

Was meint ihr?

Ich bin gespannt auf Eure Vorschläge.

LG aus der Holledau, Steffi




Sonntag, 9. Juli 2017

Holledauer Garten im Juli

Hallo zusammen,


Geht es Euch auch so? Momentan ist es wirklich schwierig richtig tolle Blütenfotos zu machen.
Es ist einfach so heiß, dass die Blumen, Rosen ect. teilweise nur ein zwei Tage blühen. Dann denk ich mir, fotografierste morgen und schon ist sie wieder hin die ganze Pracht.

Aber ein paar schöne Blüten konnte ich trotzdem für Euch einfangen.
Rose Rhapsody in blue

Rose Rosanna


Rose Rosenstadt Freising

Meine gerettete Rosen aus dem ehemaligen Schulgarten



Rose White Princess

Phlox 














Rose (ja wenn mir jetzt nur einfallen würde wie die ihr wundervoller Name lautet grrmpf)

Taglilien







Lilie und Hortensie Annabell

Rose Artemis

Rose Ghislaine de Feligonde

Wicken 


Bodendecker Rosen an der kleinen Terrasse

Schwarzäugige Susanne

Sonnenblümchen im Topf





kleine unbekannte 1 Euro Rose aus dem Baumarkt...die blüht wie verrückt.
Wer hätte das vor zwei Jahren gedacht.

Und als letztes zeige ich Euch noch meine neueste Errungenschaft. Diese hübsche Häuschen, gefunden bei Frank.




Ich finde es macht sich ausgesprochen gut an meinem Fensterladen.

Ich hoffe Euch haben die Eindrücke aus meinem Garten gefallen. 
Hinterlasst mir doch einen Kommentar, dann weiß ich das ihr nich da seid.
(Es ist so still bei mir hier geworden)

Liebe Grüße aus der Holledau, Eure Steffi

Sonntag, 2. Juli 2017

Entschleunigung Teil 2, Geheimtipp

Hallooo seid ihr noch da?


Meine Entschleunigung für heute beginnt mit einem Kopfkino.



Ganz entfernt rauscht es ein bischen.

Ihr geht weiter über saftige Wiesen, hier und da blüht bereits der Almrausch.

Nach dem nächsten Hügel hört ihr es plätschern.


Ihr müsst über zahlreiche kleine Bächlein springen um weiter zu kommen.



Und dann steht ihr vor diesem rauschenden Bach.
Ihr sucht euch ein bequemes Platzerl und seht einfach nur dem
Wasser zu, wie es sich seinen Weg nach unten sucht.


Plitsch...Platsch... Zisch... Blubber

********

Diese Fotos stammen übriegens wieder vom Riedingthal. Aufgenommen bei der Almwanderung zur Zauneralm.
Sehr empfehlenswert!
Hier spaziert man, immer langsam von Alm zu Alm.
Man kann natürlich überall eine Pause einlegen, ob man dann jedoch jemals ganz hinten beim Wasserfall ankommt?

*********

Ich wollte Euch unebdingt noch meinen Geheimtipp verraten, wenn ihr mal keinen Grill zum grillen oder keinen Ofen zum Brot backen dabei habt, oder wie bei uns der Grill den Geist aufgegeben hat.

Sucht Euch einfach ein paar Steine und legt eine kleine Fläche damit aus. 
Am Rand ein paar größere Steine dazu.
Dann kommt in die Mitte etwas Kohle und los geht das Feuer.
Nun fragt ihr Euch, wo ist das ein Tipp, dass weiß doch jeder.
Ha ha.
Grillrost habt ihr auch keines.
Also schnell einen flachen großen Stein gesucht und in die mitte des Feuers gelegt.







Wartet bis der Stein so richtig schön heiß ist.
Und nun könnt ihr nach herzenslust grillen. Einfach die Wurst oder anderes Grillgut darauf legene.
In unserem Fall waren es etwas größere Fladen aus Stockbrotteig.
Hier habe ich einfach ein paar Kräuter von der Alm reingeknetet, eine Kugel flach gedrückt und auf den Stein gelegt.



Das war ein Gaumenschmauß!
Dazu eine frische Butter von der Alm, ein Stückerl Käse und die Welt ist in Ordnung.


Schade das diese eine Woche in dieser traumhaften Gegend schon wieder vorbei ist.
Aber im Herbst haben wir jetzt ein Wochenende auf der Zauneralm gebucht.
Da hats uns nämlich auch so gut gefallen.
Die Sehnerin ist so eine liebe. Unser Zwackl durfte mit ihr die Kühe reinholen und anbinden.
Und ganz zum Schluss hat sie uns nich mit ihren leckeren Zwetschgenpovesen beglückt.

So, dass wars für heute.
Ich wünsche Euch einen entspannten Wochenstart.




Liebe Grüße aus der Holledau,
Eure Steffi