Samstag, 17. Mai 2014

Vom Urwald zum Garten

Hallo meine Lieben,

dort wo vor 4 Jahren noch der richtige Holledauer Urwald war, sollte jetzt ein Neuer Schuppen und zwei Neue Hochbeet entstehen.



Ich habe in den Untergründen meiner Ablage gesucht...und ich bin doch tatsächlich fündig geworden.
Das ist jetzt schon etwas besonderes...weil ich nämlich am Anfang die Fotos einfach nur monatlich (wenn überhaupt) abgespeichert habe. Die habe ich dann aber leider nicht umbenannt und somit ist das finden eines Fotos von einem bestimmten Gartenbereiches echt Sisyphusarbeit.

Aber es hat geklappt.. und so könnt Ihr jetzt mit mir eine kleine Zeitreise machen ins Jahr 2010, als wir uns durch den Urwald hinter dem Haus gekämpft haben.


Wenn ich die Bilder so sehe, dann sehe ich uns, wie wir uns bewaffnet mit Gartenschere, Axt, Spaten und alles was man sonst noch so im Urwald verwenden kann da durchgewurschtelt haben.
Um dann anschließend mit unserem kleinen Hänger diese Berge zur Kompostieranlage gefahren haben.
(Was für ne Schxxx Arbeit)

Hier seht Ihr den Blick am Haus vorbei nach hinten...
Der Schuppen steht ganz hinten links. einen Zaun gab es zu diesem Zeitpunkt auch noch nicht.
Und von rechts kam ebenfalls Gestrüpp vom Nachbarn runter gewachsen.
(an das konnte ich mich schon gar nicht mehr erinnern...oder hab ich es verdrängt?)

Beim Schnippeln neben dem Schuppen haben wir eine wundervolle wilde Rose entdeckt.
Diese habe ich vor der großen Gartenschere verschont und mich in den letzten Jahren an Ihrer wundervollen Blüte erfreut.







Der grausige Gestrüpp Berg auf der rechten Seite ist gewichen und mein GG hat einen Zaun gesetzt und mir mein Erstes Hochbeet gebaut. (Das war 2012)


Hinterm Haus wurde ein provisorischer Anbau an den Schuppen gebaut.
(Damit die Gartenmöbel im Winter Platz haben)



Letztes Jahr hat mein GG mir zwei weitere Hochbeet dazu gebaut.
Der Schuppenanbau hat sich ganz gut ins Bild eingefügt, oder?
(Das ist ein aktuelles Bild, ich habe da leider sonst nix mehr gefunden)



Dann hat er den Bereich zwischen Carport und Schuppen mit diesen (hässlichen) Plastikdingern zu gemacht.
Damit der Hänger im trockenen steht.

Das ganze hat sich jedoch als total doof herausgestellt, da die Schneelasten im Winter zu schwer sind, und man diese dann immer mit dem Besen irgendwie runter kehren muss.


Juni 2013..das Hochwasser kommt...
Das Bild zeigt mich auf Nachbars Seite, genau hinter unserem Holhzschuppen.
Es war schon viel Regen der hier runter kam, auch der Bach ist übergetreten, aber das es hinterm haus so schlimm war, dass lag bestimmt auch daran, das wir die ganzen Pflanzen entfernt haben. Die hatten das früher wahrscheinlich aufgesaugt...nicht alles..aber einen großen Teil!

--- so und nun sind wir im Jahre 2014 angelangt. Die Idee, ein schöner Holzschuppen und ein wirkliche sinnvolle Nutzung des Platzes, ohne viel Geld auszugeben.

Tag 1

Grau in Grau...genau richtig zum arbeiten..es kann losgehen..
Alles was nicht hier schreit kommt weg!
*****


Tag 2
Heute ohne Verstärkung..aber Tschakka wir schaffen das, heut ist schließlich Muttertag!
(nix ist`s mit Faul rum liegen)
Wetter- mal so mal so.

*****


Tag 3
Gestern war das Wetter echt bescheiden..und heut ist es auch nicht anders.
Der Aufbau meiner zwei neuen Hochbeete beginnt.
Es werden Steine verbaut die wir ausgebuddelt hatten und Bretter vom Ex-Schuppen verwendet.

******


Tag 4
Ich kann keine Steine mehr sehen...und mein armer GG erst recht nicht.
Aber was muss... naja, weiter gehts.
Die Pfosten vom neuen Schuppen werden einbetoniert und das Pflaster was wir gestern hinten ausgebuddelt haben wird heute neu verlegt.
Pflanzsteine werden als Begrenzung gesetzt, damit das Grundstück da bleibt wo es ist..
Ach hab ich schon erzählt? Das Wasser steht wieder grrrrrrr


*****


Tag 5

Gestern waren wir Weiden schnippeln. die werden heute eingepflanzt in der Hoffnung das sie an Ort und Stelle anwachsen und möglichst viel von dem Wasser wegsüffeln..
Der Fugensand wird eingekehrt.

*****


Tag 6

Ein bisserl Luxus muss sein.. wir haben im Nachbarort Rollrasen geholt und verlegt.
Jetzt heißt es erstmal Probe sitzen im Schuppen...


Da der Urlaub von meinem GG wieder vorbei ist...dauerts erstmal bis es weiter geht.
Die Dachbalken sind bestellt. Die haben leider auf Grund der Länge nicht in den Hänger gepasst.
Derweil heißt es, schön den Rasen  giesen und mit meinen Weiden sprechen.


So...genug für heute.
Ich hoffe Euch hat meine kleine Zeitreise gefallen.
Fortsetzung folgt.

(Hoffentlich bald)

LG aus der Holledau, Eure Steffi









Kommentare:

  1. Solche Zeitreisen sind immer eine interessante Sache!!! Leider habe ich von unseren Anfängen keine Bilder! Das sah so ähnlich aus, wie bei Dir! Dschungel!
    Oft vergesse ich im Eifer des Gefechtes, Bilder zu machen! Nachher ärgere ich mich dann wieder! Aber Vieles habe ich doch festgehalten!
    Viele Grüße von
    Margit

    AntwortenLöschen
  2. ich liebe solche zeitreisen! ich bin gespannt wie es weiter geht... ;-)
    genieße einen in deinem sinne schönen restsonntag!
    herzlichste grüße & wünsche an dich ;-)
    amy

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Steffi,
    ich bewundere Euch ja immer wieder, as Ihr in der doch kurzen Zeit alles geschafft habt. Es ist ja nicht die einzige Ecke gewesen, die Ihr verändert habt:-))) Respekt!! Aber anhand der Bilder sieht man doch ganz gut, was man eigentlich geschafft hat, uch wenn man manchmal verzweifelt, aber es lohnt sich:-)))
    Macht schön weiter so, hihi und hab noch einen schönen Abend
    sei ganz ganz lieb gegrüßt
    Antje

    AntwortenLöschen

Vielen lieben Dank, dass Du mich und meinen Blog besucht hast.
Hinterlasse mir doch ein paar Zeilen, ich freue mich über jeden Kommentar!